Erfahrungen & Bewertungen zu Zickenheiner Hörsysteme GmbH

Bauformen der Hörsysteme

Hörsysteme gibt es in verschiedenen Bauformen. Abhängig vom Grad des Hörverlustes und der Anatomie des Ohres kann ein Hörsystem auch komplett unsichtbar getragen werden.

Generell wird unterschieden zwischen Hinter-dem-Ohr Geräten und Im-Ohr Geräten.

Hinter-dem-Ohr-Geräte (HdO-Geräte)

Bei den hinter-dem-Ohr-Geräten liegt das Hörsystem auf der Ohrmuschel auf. Trifft der Schall darauf, wird er verstärkt und über einen durchsichtigen Schallschlauch in den Gehörgang geleitet.

Die kleinste Baugröße dieser Bauform ist das RIC-Gerät (Receiver-In-Channel – Lautsprecher im Gehörgang). Hier ist der Lautsprecher „ausgelagert“ und wird in den Gehörgang platziert. Das hat den Vorteil, dass das Hörgerät kleiner und unauffälliger ist.

Bei HdO-Geräten ist hochwertige Technologie in einem kleinen, leichten und eleganten Gehäuse untergebracht, das beim Tragen kaum zu spüren ist. Das optische Erscheinungsbild können Sie bei uns ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack aussuchen.

Bauformen der Hörsysteme Widex EVOKE F2 Standalone Silver grey Grey With shadow Otoplastik
csm_packshot_virto_b-titanium_pair_3a7cb41c51

Im-Ohr-Geräte (IO-Geräte)

IO-Geräte werden im Ohr getragen. Das eingebaute Mikrofon liegt also genau dort, wo der Schall in das Ohr eintritt.

Bei der kleinsten Baugröße dieser Bauform ragt lediglich ein kleiner Faden aus dem Gehörgang der dazu dient das Hörgerät einfach einzusetzen und wieder entnehmen zu können.

Eine solche Versorgung ist von der Anatomie Ihres Ohres abhängig.

Immer auf dem laufenden

Mit dem Zickenheiner-Newsletter erfahren Sie schnell und immer als erstes von Aktionen, und Neuigkeiten aus der Hörgerätewelt!Jetzt kostenlos anmelden!

Ihr Geburtsdatum benötigen wir nur zur Zuordnung Ihrer Daten in unserem Kundenstamm.

Photo by Bundo Kim on Unsplash