Erfahrungen & Bewertungen zu Zickenheiner Hörsysteme GmbH

Alle (sechs) Jahre wieder …

… Anspruch auf neue Hörsysteme. Gesetzliche Krankenkassen genehmigen Ihren versicherten nach sechs Jahren eine neue Hörsystemversorgung und übernehmen wieder eine entsprechenden Festbetrag an den neuen Hörsystemen.

Kaum ein technisches Gerät muss derart viel leisten wie ein Hörsystem. 16 Stunden Nutzungsdauer am Tag sind keine Seltenheit. So intensiv werden nicht einmal Smartphones genutzt.

Gute Pflege ist ein Muss, zudem sollten Hörsystemträger die regelmäßigen Wartungstermine bei ihrem Hörakustiker wahrnehmen. Nach sechs Jahren hat in der Regel jeder bei einer gesetzlichen Krankenkasse versicherte Nutzer Anspruch auf die Kostenübernahme für ein neues Hörsystem – die alten waren dann bis zu 35.000 Stunden im Einsatz.

Alle (sechs) Jahre wieder ... image.0.01 3

Neben dem unvermeidlichen Verschleiß spricht ein weiterer Grund dafür, sich nach Ablauf der sechs Jahre beim Hörakustiker zu neuen Geräten beraten zu lassen: In Sachen technischer Möglichkeiten ist in diesem Zeitraum enorm viel passiert. „Waren die zurückliegenden Hörsysteme schon kleine Hightech-Wunder, so haben die heute verfügbaren Modelle noch mal einiges mehr zu bieten“, versichert EUHA-Präsidentin Beate Gromke. Die Digitalisierung und die vielseitigen Möglichkeiten der Individualisierung und Konnektivität der Hörsysteme machen diese zu wahren „Hearables“. Eine moderne Hörsystemversorgung überzeugt mit vielen Vorteilen. Eine Nanobeschichtung kann beispielsweise zusätzlich helfen, die Belastung durch Feuchtigkeit, Schweiß etc. zu reduzieren. „Die Möglichkeit einer Wiederversorgung betrifft in diesem Jahr besonders viele Menschen mit diagnostiziertem Hörverlust“, so Beate Gromke, „denn vor sechs Jahren haben viele Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen ihren HNO-Arzt bzw. einen Hörakustiker aufgesucht. “Grund dafür war die damals deutlich verbesserte Technik in der Grundausstattung der Hörsysteme, die der Hörakustiker individuell auf die Wünsche des Nutzers einstellt.

Die gesetzliche Krankenversicherung gewährleistet eine aufzahlungsfreie Versorgung mit Hörsystemen. Der Versicherte muss dabei lediglich die gesetzliche Zuzahlung von maximal 10 Euro pro Ohr leisten. Wünscht er mehr Komfort, Bequemlichkeit oder Ästhetik, kann eine private Zuzahlung nötig sein.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf twitter teilen
Share on google
Auf Google+ teilen
Share on whatsapp
Über Whatsapp teilen
Share on telegram
Über Telegram teilen
Share on email
Per E-Mail teilen

Mehr lesen:

Fitness als guter Vorsatz

Gute Vorsätze

„Mehr Sport treiben, gesünder essen, weniger rauchen …“ sind gute Vorsätze, die regelmäßig an Silvester gefasst werden. Vorreiter schreiben sich

Weiterlesen »
Winterbild

Gut hören im Winter

Wenn der erste Schnee fällt, sind knarzende Schritte auf frischem Pulverschnee etwas ganz Besonderes! Kinder und Erwachsene sind gleichermaßen fasziniert

Weiterlesen »

Immer auf dem laufenden

Mit dem Zickenheiner-Newsletter erfahren Sie schnell und immer als erstes von Aktionen, und Neuigkeiten aus der Hörgerätewelt!Jetzt kostenlos anmelden!

Ihr Geburtsdatum benötigen wir nur zur Zuordnung Ihrer Daten in unserem Kundenstamm.

Photo by Bundo Kim on Unsplash